19.08.2019 Seite drucken

BadenClassics

Messe Offenburg-Ortenau GmbH
Schutterwälder Strasse 3
D-77656 Offenburg
0781 / 9226-0
0781 / 9226-77
info@messeoffenburg.de

BadenClassics

badenclassics 2020


Vom  30. Januar - 2. Februar 2020 gehen die badenclassics in die 13. Auflage !


Weiter gehen die badenclassics mit 3-Sterne-Status! Das bedeutet anspruchsvoller internationaler Springsport, interessante Preisgelder und insgesamt vier Prüfungen, in denen die Reiter Weltrangpunkte sammeln können. Seien Sie gespannt, wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Die 12. BadenClassics sind zu Ende: die Championesse heißt.... Jörne SPREHE!

Nach einem spannenden Stechen mit 10 Teilnehmern im Großen Preis von Offenburg sicherte sich die Niederländerin auf dem KWPN-Wallach Dienelli die Siegprämie, einen Smart-Pkw.

Platz Zwei ging an Philip Rüping (GER) auf Clinta, gefolgt von dem Dänen Martin Dinesen Neergaard auf Cannary. Bester Ortenauer war Tobias Schwarz auf La Belle, der mit 4 Strafpunkten auf Platz 15 rangierte.

Vier Turniertage mit Springsport der Spitzenklasse gingen in Offenburg soeben zu Ende. Die Messe Offenburg bestätigte einen Zuschauerrekord von 11.000 Besuchern.

13 Paare blieben im Kurs von Parcourschef Peter Schumacher fehlerfrei und qualifizierten sich für das Stechen um den Großen Preis von Offenburg, der dieses Jahr nochmals präsentiert wurde von der Südwestbank.

Während die ersten Stechteilnehmer - unter ihnen auch Lokalmatador Alexander Schill - auf sichere Runden setzten, zog die Französin Pénélope Leprévost mit dem Tempo an. Tags zuvor gewann sie bereits das Finale der Goldtour und ließ auch im Großen Preis nichts anbrennen. Mit einem schnellen, aber stets souveränen Ritt auf Vancouver de Lanlore in nur 36,54 sec. legte sie eine fantastische Bestzeit vor, die kaum zu unterbieten war. Bis Jörne Sprehe (GER) kam. Auf ihrer wendigen Luna ritt sie nochmals fast drei Sekunden heraus und durfte als zwölfte BadenClassics Championesse die Zündschlüssel des 12.000 Euro Sieger-Smarts aus dem Hause S&G übernehmen.

Dritter wurde der Schweizer Niklaus Rutschi auf Cardano CH, vor Jeroen Dubbeldam (NED) auf Roelofsen Horse Trucks Eldorado S.

Hans-Dieter Dreher (GER) rangierte auf Prinz auf Platz 7 und war damit bester Baden-Württemberger des Springens, gefolgt von Lokalmatador Alexander Schill auf Cruising.


https://www.storenergy.de/de/badenclassics