Fachbeirat

Um eine möglichst hohe Qualität der Vorträge im Kongress zu erreichen wurde ein Experten-Beirat zur fachlichen und wissenschaftlichen Beratung gebildet.

Der Beirat unterstützt bei der Auswahl der Vorträge sowie der inhaltlichen Ausrichtung des Kongresses.

Prof. Dr.-Ing. Ulf Herrmann

Geschäftsführender Direktor, SIJ - SOLAR-INSTITUT JÜLICH

Seit dem 1. Februar 2014 ist Ulf Herrmann Professor für Regenerative Energietechnik am Fachbereich Energietechnik und hat gleichzeitig die Leitung des Solar-Institut Jülich(SIJ) inne. Er ist studierter Maschinenbauer und hat auch auf diesem Gebiet promoviert – beides an der RWTH Aachen. Nach seinem Studium war er vier Jahre lang am ZSW in Stuttgart tätig, anschließend bei einem Technologielieferanten für solarthermische Kraftwerke. Hier beschäftigte er sich mit der Implementierung von Solarkraftwerken und der Realisierung von thermischen Speichern in Spanien und den USA. Heute stehen für ihn neben Solarkraftwerken Energiespeicher und ganzheitliche Energieversorgungssystembetrachtungen im Fokus.

Prof. Dr. Niklas Hartmann

Stellvertretender Leiter des IAF Instituts

Leiter Forschungsgruppe Energiesysteme und Energiewirtschaft

Institut für Energiesystemtechnik, Hochschule Offenburg

Prof. Dr. Niklas Hartmann

Prof. Dr.-Ing. Niklas Hartmann wurde zum 01. März 2019 als Professor für Energiesysteme und Energiewirtschaft der Ingenieurwissenschaften an die Hochschule Offenburg berufen. Er hat ein Diplom der TU Kaiserslautern im Fach Wirtschaftsingenieurwesen. Im Anschluss an das Studium schrieb Herr Hartmann seine Dissertation zum Thema „Rolle und Bedeutung der Stromspeicher bei hohen Anteilen erneuerbarer Energien in Deutschland“ an der Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik der Universität Stuttgart. Für die Dissertation am IER bekam Herr Hartmann ein Stipendium der Reiner Lemoine Stiftung und war im Jahr 2010 als Gastwissenschaftler an der University of California Berkeley tätig. Ab dem Jahr 2013 arbeitete Herr Hartmann als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer ISE in Freiburg und seit 2015 leitete Herr Hartmann das Team „Energiesysteme und -märkte“ am Fraunhofer ISE.

An der Hochschule Offenburg leitet Prof. Hartmann die Forschungsgruppe Energiesysteme und Energiewirtschaft und ist zudem stellvertretender Leiter des IAF Instituts für Angewandte Forschung. Das Forschungsfeld von Herrn Hartmann liegt auf der Energiesystemanalyse und der Planung, Auslegung und dem Betrieb von Energieanlagen. Der Fokus liegt zudem auf der Vermarktung einzelner Technologien und ganzer dezentraler Energiesysteme an den Märkten sowie auf der ökonomischen Bewertung regenerativer Energien und Flexibilitäten.

Dr.-Ing. Marcel Weil

Wissenschaftlicher Gruppenleiter am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Leiter Arbeitsgruppe am Helmholtz-Institut Ulm für elektrochemische Energiespeicherung (HIU)

Leiter Forschungsgruppe RESET am ITAS

Dr.-Ing. Marcel Weil

Dr.-Ing. Marcel Weil ist ein Experte für Nachhaltigkeitsfragen im Bezug auf Energietechnologien mit einem starken Fokus auf neue Energiespeicher. Er promovierte 2004 an der Technischen Universität Darmstadt (IWAR-Institut). Seit 2007 ist er wissenschaftlicher Gruppenleiter im Bereich "Systems Analysis and Constructive Technology Assessment (CTA) for Emerging Technologies" am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und Principal Investigator für das deutsche Helmholtz-Programm "Technology, Innovation and Society". Seit 2011 leitet er eine zweite Arbeitsgruppe am Helmholtz-Institut Ulm für elektrochemische Energiespeicherung (HIU), die eine Außenstelle des KIT ist, im Themenfeld "Ressourcen, Umwelt und Nachhaltigkeit". Ferner arbeitet er als Research Topic Leader (2015-2020) für "Energiespeicher und Netze" innerhalb der Helmholtz-Initiative "Energiesystem 2050" im Rahmen des Querschnittthemas "Lebenszyklusorientierte Nachhaltigkeitsbewertung". Marcel Weil ist seit 2019 einer der führenden Wissenschaftler des neuen Exzellenzclusters für "Post Lithium Storage" (POLiS) und verantwortlich für das Themenfeld Nachhaltigkeit und leitet seit 2020 die Forschungsgruppe RESET am ITAS.

Dr. Verena Fluri

Energy Systems and Energy Economics
Energy System Analysis
Fraunhofer Institute for Solar Energy Systems ISE, Freiburg

Dr. Verena Fluri

Dr. Verena Fluri studierte Energie- und Umweltmanagement an der Europa-Universität Flensburg. Seit 2011 ist sie am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg in verschiedenen Bereichen tätig. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Gruppe „Energiesysteme und Energiewirtschaft“ beschäftigt sie sich unter anderem mit techno-ökonomischen Analysen von Photovoltaik, anderen erneuerbaren Energien und Stromspeichertechnologien in Deutschland und weltweit. Ihre Doktorarbeit an der Europa-Universität Flensburg und dem Fraunhofer ISE verfasste sie zum Thema „Wirtschaftlichkeit von zukunftsfähigen Geschäftsmodellen dezentraler Stromspeicher“. In der Arbeit ermittelte sie die Wirtschaftlichkeit von PV-Heimspeichern, Mieterstrommodellen und Quartierspeichern und bestimmte die wesentlichen Einflussfaktoren. In derzeit laufenden Forschungsprojekten beschäftigt sie sich weiterhin mit den Forschungsthemen Wirtschaftlichkeit, Batteriespeicher und mit den Auswirkungen von Speichergeschäftsmodellen auf das deutsche Energiesystem.